Scroll to top

Was ist eine Keyword-Recherche?

Was ist eine Keyword-Recherche?

Bevor Sie eine Zeile Text schreiben, müssen Sie festlegen, für welche Keywords Ihre Seite bei Google gelistet werden soll. Dies geschieht im Rahmen einer sorgfältigen Keywordrecherche. Anfang der 2000er-Jahre reichte es aus, die Keywords, für die eine Seite bei Google gefunden werden sollte, einfach in den sogenannten “keyword-tag” in den Head-Bereich des HTML-Dokuments, dem Quellcode der Webseite aufzulisten. Das wichtigste Keyword wurde zusätzlich möglichst oft im Text der Seite genannt. Ob der Text noch leserlich war, spielte keine Rolle. Hauptsache die Seite belegte den ersten Platz in den Suchergebnissen. Dieser Praxis hat Google jedoch längst einen Riegel vorgeschoben.

In der Regel gibt es ein Haupt- Keyword und gegebenen falls mehrere Neben-Keywords. Um beim Beispiel der Rasenmäher zu bleiben, könnte das Hauptkeyword Akku-Rasenmäher sein. Als Nebenkeyword käme dann beispielsweise Bosch 123 XY Akku-Rasenmäher infrage. Bei dieser Kombination sollte die Webseite dann sowohl Suchmaschinennutzern, die allgemeinen nach Akku Rasenmäher als auch Nutzern, die nach diesem speziellen Rasenmähermodell von Bosch suchen, angezeigt werden. 

 

Für die Keywordrecherche sollten Sie genügend Zeit einplanen. Sie ist eine der wichtigsten Aufgabe im Rahmen der SEO. Mit der Wahl der richtigen Keywords steht und fällt das Ranking einer Webseite. Auch für die Keywordrecherche finden Sie im Internet zahlreiche Tools, die Sie bei der Analyse unterstützen. Zwei der wichtigsten Tools stammen von Google selbst und nennen sich Google Trends und Google Search Console. Ebenfalls empfehlenswert sind das kostenlose Tool Answer the public sowie Ahrefs oder SEMrush. Als Faustregel gilt, dass das Hauptkeyword mit einer Häufigkeit von etwa 1,5 bis 2 % im Text vorkommen sollte. Wird der Einsatz des Keywords übertrieben, wird Google dies, anders als in der Vergangenheit, als sogenanntes Keyword Stuffing werten und straft die Webseite unter Umständen ab. Das heißt, das Ranking wird schlechter oder die Site wird nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt.

 

Welche Rolle spielt die Suchintention bei der Keyword-Recherche?

 

Zu wissen, warum Suchmaschinennutzer eine bestimmte Suchanfrage stellen, ist wichtig bei der Auswahl der Keywords für die eigene Webseite. Manche Nutzer suchen nach einem Produkt, das Sie kaufen wollen. Andere wiederum suchen nach Informationen zu einem bestimmten Thema. Die sogenannte Suchintention, die Absicht des Users, die sich hinter einer Suche verbirgt, wird unterschieden in

Informationale Suchanfragen    
Transaktionale Suchanfragen    
kommerzielle Suchanfragen    
Navigationale Suchanfragen    

Informationale Suchanfragen werden bei der Suche nach Informationen zu einem bestimmten Thema eingegeben. Ein Beispiel wäre: “Wie schleife ich Rasenmähermesser”. Transaktionale und kommerzielle Suchanfragen werden oft gleichgesetzt. Transaktionale Suchanfragen zeigen jedoch, dass der Sucher grundsätzlich eine Transaktion durchführen will. Dies kann das Herunterladen einer Bedienungsanleitung aber auch ein Kauf sein. Kommerzielle Suchanfragen sind dagegen ein eindeutiger Hinweis darauf, dass der Suchmaschinennutzer eine Kaufabsicht hat. Ein Beispiel wäre: “Bosch Akku-Rasenmäher kaufen”. Navigationale oder navigationsgetriebene Suchanfragen werden von Suchmaschinennutzern eingegeben, die im Prinzip ihr Ziel schon kennen, aber keine komplette URL eingeben wollen. Ein Beispiel wäre das Keyword “adidas”.

   

Keywords für transaktionale und kommerzielle Suchanfragen sind für Online-Shops oder Firmenwebseiten, über die Produkte oder Dienstleistungen verkauft werden sollen, passenden. Keywords für informationsgetriebene Suchanfragen sollten für Blogs verwendet werden. Navigationale Keywords sind sinnvoll, wenn das eigene Unternehmen oder die eigene Marke bereits über eine gewisse Bekanntheit verfügt. Neben dieser Unterscheidung nach der Suchintention der User, werden Keywords noch aufgrund ihrer Länge in Long Tail und Short Head Keywords unterschieden

Was ist der Unterschied zwischen Long Tail und Short Head Keywords?

 

Longtail Keywords sind aus mehreren Wörtern zusammengesetzte Keyword-Phrasen. Beispielsweise ist “Bosch Akku-Aufsitzmäher mit 80 l Fangkorb” ein Long-Tail Keyword. Short Head Keywords oder generische Keywords sind meist einzelne Wörter. Beispielsweise Rasenmäher. Der Vorteil von Longtail Keywords ist, dass sie deutlich weniger Suchergebnisse hervorbringen als die kurzen generischen Keywords. Bei der Verwendung von Longtail Keywords ist der Wettbewerb kleiner und die Chancen für eine hohe Platzierung in den SERPs größer.


SEO Keywords – weniger ist mehr


Neben der zu häufigen Nennung eines Keywords ist die Auswahl zu vieler Suchbegriffe ungünstig. Insbesondere, wenn mehrere Keywords mit der gleichen Häufigkeit im Text genannt werden, weiß Google nicht, für welches die Seite in den Suchergebnissen erscheinen soll. Im Zweifel wird die Seite nicht angezeigt. Konzentrieren Sie die Auswahl auf ein bis zwei wichtige Schlüsselwörter und erstellen Sie den Inhalt um diese Keywords.

Author avatar
mr-seo
https://mr-seo.ch

Post a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.